Bornholm – Dänemarks Felsen- und Strandinsel

Lieber Feriengast,

Bornholm ist die Insel mit dem wohl größten Kontrast überhaupt: Felsenküste, tiefe Steinbrüche und ein (kleiner) Wasserfall im Norden, viele Kilometer Sandstrände im
Süden sowie wunderschöne Buchenwälder mit Waldseen mitten auf der Insel.

Für viele ist Bornholm Dänemarks schönste Urlaubsinsel. Dies hat mit ihrer Natur, den Sehenswürdigkeiten, den kurzen Entfernungen und den idyllischen Kleinstädten mit Heringsräuchereien zu tun. Bornholm unterscheidet sich vor allem durch ihre Felsenküsten vom restlichen Dänemark.
Diese befinden sich hauptsächlich im nördlichen Teil der Insel. Bornholm bietet Erlebnisse für Groß und Klein. Auf der Insel laden z.B. die Ruine Hammershus, die Insel Christianso, die Rundkirchen und der Vergnügungspark Joboland zum Besuch ein.
Dazu kommen die schönen kilometerlangen feinen Sandstrände (feinste Sandstrände Europas sagt man, der Sand kam früher in die Eieruhren) mit viel Platz zum Baden,
Drachensteigen u.v.a..
Mit drei grundverschiedenen 18-Loch Golfplätzen im Radius von ca. 20 km ist Bornholm außerdem ein Paradies für Golfspieler. Ganz gleich, ob man Anfänger oder professionell ist – die Freude ist gleich groß, da die drei naturschön gelegenen Plätze jedem gerecht werden.
Auch ist Bornholm sehr bekannt für die vielen Glasbläser, Kunstmaler, Schmuckdesigner und Keramiker, die auf der Insel wohnen.

Bornholm ist zu jeder Jahreszeit eine Reise Wert.